AkzoNobel schließt Übernahme von Schramm Holding AG ab

7. Oktober 2011

AkzoNobel schließt Übernahme von Schramm Holding AG ab

AkzoNobel hat heute die Übernahme von mehr als 95 Prozent der Anteile des Beschichtungsherstellers Schramm Holding AG abgeschlossen. Die Transaktion war zuerst im Juni dieses Jahres bekannt gegeben worden. 

Schramm mit Sitz in Deutschland und gelistet an der Börse Hongkong produziert und vertreibt Beschichtungen für Kunststoffe, Metalle und die Elektroisolierung sowie Coil Coatings für Aluminium. Das Unternehmen erzielte 2010 einen weltweiten Umsatz von €115 Millionen und beschäftigt rund 800 Mitarbeiter.

Neben der Schramm-Transaktion geht das Unternehmen davon aus, die Übernahme des koreanischen Coatings-Geschäfts von SSCP ab dem 1.November 2011 abzuschließen. SSCP war bis zur heutigen Transaktion auch der Hauptanteilseigner von Schramm.

Diese Übernahme unterstreicht den Entschluss von AkzoNobel in Übereinstimmung mit der Value and Values Strategie des Unternehmens das Wachstum zu beschleunigen und Führungspositionen über alle globalen Märkte hinweg aufzubauen.

“Dies ist ein wichtiger Schritt für Industrial Coatings, der uns zum weltweiten Marktführer im Bereich Spezialbeschichtungen für Kunststoffe für Mobilgeräte, Laptops, Fernsehgeräte und im Innenbereich von Fahrzeugen macht”, sagte Conrad Keijzer, Managing Director von AkzoNobel Industrial Coatings.

Peter Brenner, der derzeitige CEO der Schramm Holding AG, der Director des neuen, vereinten Specialty Plastic Coatings-Geschäfts werden wird, fügte hinzu: “Wir sind froh, dass wir mit der Integration von Schramm in AkzoNobel beginnen können. Wir freuen uns darauf, mit unseren neuen Kollegen zusammenzuarbeiten und die spannenden Möglichkeiten auszuloten, die diese Integration bietet, durch die wir unseren Kunden letztlich Spitzenprodukte und -dienstleistungen liefern.”